Montag, 30. September 2013

Diktat im SBW Forum

So, jetzt hat der Arbeitsalltag wieder begonnen. Die nächsten Wochen wird es garantiert nicht langweilig!

Bevor ich mit meinem heutigen Post starte, wollte ich mich erstmal Bedanken. Für eure Tipps zum Thema Journaling-Stift. Ich werde mich da mal durchtesten ;)

So, aber jetzt zum Layout welches ich euch heute zeigen möchte. Am Samstag hab ich beim Diktat im SBW Forum mitgemacht. Die liebe Alex hat uns ein Layout diktiert. Und hier ist mein Ergebnis

Ich habe ein bisschen die Seiten vertauscht und ein Tag weg gelassen, aber sonst sieht es der Vorlage einigermaßen ähnlich.

Das Gedoodel ist auch von mir, im Nachhinein hat es mir nicht so wirklich gefallen. Aber jetzt ist es drauf. 

Hier und da noch ein paar Sternchen und Wortsticker.


Fertig ist das Diktat. Mir macht sowas echt Spaß, ich finde nur immer das die Abstände zwischen den einzelnen Schritten sehr lange sind.

Herzlich willkommen an dieser Stelle auch an meine neuen Leser! Ich freu mich das ihr mich gefunden habt!

Verwendetes Material
My Mind's Eye - Chalk Studio - Happy Day
My Mind's Eye - Chalk Studio - Pictured
My Mind's Eye - Chalk Studio - Beautiful Ride
My Mind's Eye - Chalk Studio - Chalk Talk
My Mind's Eye - Cut & Paste - Today - Tiny Word Stickers
GARN & MEHR - Bäcker-Garn - Steingrau
Studio Calico - Classic Calico Vol. 2 - Wood Veneer Tiny Stars
Heidi Swapp - Color Shine - Tinsel
October Afternoon - Sprinklers - Sidewalk - Miss Mary Mack
weißer Cardstock

Samstag, 28. September 2013

Light up

Im Urlaub wollte ich unbedingt ein paar Aufnahmen vom Sonnenuntergang machen. Also habe ich eines Abends unsere Canon geschnappt und mich an den Strand gesetzt. Leider war es sehr bewölkt, aber die Bilder gefallen mir trotzdem.


Verwendet habe ich auch hier wieder die Finnley Serie von Glitz Design.

Die Rub ons sind von Pink Paislee.

Die Kamera aus irgendeinem alten Kit, das weiß ich leider nicht mehr genau.

Mit welchem Stift schreibt ihr euer Journaling? Hier habe ich einen Sharpie verwendet. Aber das ist mir immer noch viel zu dick!


Verwendetes Material
Pink Paislee - Luxe Collection - Silver & Gold Confetti Rub Ons
Glitz Design - Finnley - Stripe
Glitz Design - Finnley - Bows
Glitz Design - Finnley - Floral
Glitz Design - Finnley - Alphabets & Words Sticker Sheet


Freitag, 27. September 2013

Mein erster Blog Hop!

Es ist mal wieder Zeit für einen Blog Hop von und mit der Scrapbook Werkstatt. Und ich bin das erste Mal dabei!


Unter dem Motto Herbstzauber werden wir vom Design Team sowie die Forum Rocker euch jede Menge herbstliche Projekte zeigen.

Am 6.10. gehts los! Ich bin selbst schon total gespannt... Start ist 10 Uhr auf dem Blog der Scrapbook Werkstatt!

Wir freuen uns auf euch!

Traumtänzer Online Workshop - Layout 2

Hallo ihr Lieben!

Unsere letzte Urlaubswoche neigt sich dem Ende zu. Noch habe ich jede Menge Zeit zum scrappen, das muss ich ausnutzen. Und so habe ich mich gestern an das 2. Layout aus dem Traumtänzer Kurs gesetzt. Diesmal stammt die Inspiration von Nina Ostermann. Ihr könnt euch immer noch anmelden, die Inhalte sind unbegrenzt abrufbar.

Alleine die Farben haben mich schon so angelacht. Traumhaft! Das Papier alleine ist der Knaller!

Zusammen mit jeder Menge Embellishments nimmt das Layout Form an.

Eine Cameo zählt leider noch nicht zu meinen Gerätschaften. Das "love" ist mit einer Stampin Up Stanze und der Big Shot gestanzt.


Stoff auf einem Layout habe ich noch nicht oft benutzt. Werde ich aber sicher ab jetzt tun.

Macht euch einen schönen Tag!

Verwendetes Material
Cardstock weiß
Carta Bella - Hello Again - Hello Chevron
American Crafts - Dear Lizzy 5th & Frolic - Bits XL Tags
Fancy Pants Designs - Trend Setter Collection - Decorative Tags
Freckled Fawn - Heart Wood Chips 
American Crafts - Dear Lizzy Printed Chipboard Shapes
American Crafts - Dear Lizzy - 5th & Frolic - Printed Wood Buttons
Wasserfarben, Pailietten, Knopf, Garn, Stoff, Blütenblätter aus meinem Fundus

Mittwoch, 25. September 2013

Traumtänzer Online Workshop - Layout 1

Schon vor dem Urlaub hatte ich mich für den neuen Online Kurs von Janna Werner angemeldet. Traumtänzer heißt er und das Besondere ist, das dieses mal ein paar tolle Gastdesignerinnen dabei sind. Also viel kreativer Input.

Das erste Layout aus dem Kurs ist von Janna und ich habe es direkt umgesetzt.


Dieses Layout beinhaltet gleich zwei Minialben. 

Dadurch wird es relativ dick, aber mir gefällt es. 

Die Dreiecke sind mit einem selbst gefertigten Stempel gestempelt. Ganz einfach aus einem Radiergummi.
Unter dem ersten Foto ist ein Briefumschlag, hier steckt das zweite Album drin. 

Ich habe es sehr einfach gehalten und nicht viel verziert. 

Es wird einmal aufgeklappt und enthält zwei Fotostapel. 

Die mit Washitape verbunden und dadurch zu blättern sind. 

Das tolle Ticket gibt es hier.



Verwendetes Material:
American Crafts - Textured Cardstock - White
GARN & MEHR - Bäcker-Garn - Gold-Naturweiss
Crate Paper - DIY Shop - Paper Clippings
Crate Paper - DIY Shop - Cut Out Sheet Borders, Tags, Etc
mt - Masking Tape - Dot S Gold
Wellpappe, Kraft Tags, Briefumschlag, Transparentpapier, Wasserfarbe etc. aus meinem Fundus



Montag, 23. September 2013

Zurück aus dem Sommer

und rein in den Herbst! So fühlen wir uns gerade.

Seit Samstag Nacht sind wir wieder im kühlen Deutschland. 10 Tage Sonne, Strand und Meer liegen hinter uns. Wir haben uns richtig schön erholt und ausgeruht. Die meiste Zeit am Pool gelegen oder vom leckeren Buffet gespeist. Genau wie geplant. Ein reiner Erholungsurlaub war bitter nötig.

Los gings am 11.09. Der Flieger sollte eigentlich um kurz nach 15:00 Uhr gehen. Doch wie von meiner Schwägerin vorausgesagt hatte er Verspätung. Ganze 2 Stunden. Also was macht man am Flughafen? Essen beim Chinesen und ein Kaffee bei Mc Café. Irgendwann ging es dann tatsächlich los. Im Flugzeug gab es ein erstaunlich leckeres Nudelgericht und dank dem Zauberer von Oz war der Flug sehr kurzweilig.

Also raus aus dem Flieger und rein in die Wärme. Toll! Vom Flughafen wurden wir abgeholt und ins Hotel gefahren. Dort angekommen, eine angenehme Überraschung. Wir bekamen eine Junior Suite ohne Aufpreis obwohl wir ein Standard Doppelzimmer gebucht hatten. So rum darf das immer laufen. In unseren Flitterwochen war leider das Gegenteil der Fall. Eine Hochzeitssuite gebucht und dann mehrere Tage in einem gammeligen Bungalow drauf gewartet. Das war schrecklich.

Aber zurück zu schönen Dingen. Die Suite war wirklich sehr schön und geräumig. Fast schon zu groß wenn man bedenkt das man die meiste Zeit außerhalb des Zimmers verbringt. Nachdem wir die Koffer abgestellt hatten gingen wir los um das Hotelgelände zu erkunden. Und natürlich musste ich auch direkt an den Strand. Zumindest die Füße müssen bei mir am Tag der Ankunft Sand und Meerwasser spüren. Durch die Dünen zum Strand führte dieser romantisch beleuchtete Steg.


Wir waren aber dann doch ziemlich platt und sind nach dem Abendessen schnell ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück dann erst mal an den Pool. Menne ist nicht so der Meer Fan. D.h. am Strand lagen wir eher selten.

























Die Hotelanlage war wirklich sehr schön und immer sauber und gepflegt. Das Publikum schon etwas älter, was definitiv zur Ruhe beitrug die wir bitter nötig hatten.

Erinnern die Bäume euch auch an Super Mario? 

Unseren Balkon hatten wir immer im Blick.

Nachmittags sind wir dann nochmal runter zum Strand. Ich liebe es barfuß in warmem, weichen Sand zu laufen!

Die Dünen haben mich irgenwie fasziniert, ich hatte große Lust durchzulaufen und nach versteckten Schätzen zu suchen *grins*

Super feiner Sand, einfach traumhaft.

Wie Scheinwerfer auf dem Meer, oder?

Das Wetter war etwas durchwachsen. Es war immer warm, aber an den meisten Tagen Vormittags bedeckt, Nachmittags brach dann die Sonne durch.

Wie oben erwähnt haben wir nicht viel unternommen und die meiste Zeit entspannt. Nach Sevilla zog es uns aber trotzdem. Gebucht haben wir vor Ort einen Trip mit Besichtigung auf eigene Faust. So wurden wir mit dem Bus abgeholt, erhielten unterwegs die wichtigsten Infos und ein paar Sightseeing Tips und konnten vor Ort tun wonach uns gerade war. 

Zunächst liefen wir mal einfach drauf los, ohne bestimmtes Ziel. 

Wir fanden viele kleine Straßen, überdacht mit weißen Tüchern gegen die Hitze. Wir hatten jedoch Glück und angenehme Temperaturen für eine Stadtbesichtigung erwischt. Leicht bedeckt und nicht zu heiß.

Dann liefen wir durch einen kleinen Park. Ist dieser Baum nicht der Knaller? Die gab es da überall, riesige Baumstämme und Wurzelgebilde.

Dann entschieden wir ins ehemalige Judenviertel Santa Cruz zu spazieren. Und haben es nicht bereut. So viele kleine Gasse, Geschäfte und Lokale. Einfach toll!
 
Neben den vielen Gassen gab es auch hier und da einen kleinen Park oder Platz zu bewundern. 

Zwischenzeitlich kam dann auch die Sonne raus und es wurde merklich wärmer. Wir stärkten uns direkt zu Anfang des Viertels in einer kleinen Tapas-Bar. Super lecker, sag ich euch. Ich steh ja total auf Tapas. Man muss sich nicht für ein Gericht entscheiden und kann hier und da mal naschen. Hach, perfekt!

Nach dieser kleinen Stärkung schlenderten wir weiter. Ein wahrer Irrgarten dieses Viertel. Verlaufen haben wir uns dennoch nicht. Irgendwann kommt man immer wieder an einem Punkt den man kennt.

Schöne Türen und überall bepflanzte Balkone, Dachterrassen und Geländer. 

Eine sehr grüner Stadtteil. 

Jeder noch so kleine Platz wird mit Blumen geschmückt.

Imposante Bauwerke gab es natürlich auch zu sehen.

Und Straßenkünstler.


Und noch mehr Gassen. Ich mag das ja.


Die Straßen waren gesäumt von Orangenbäumen. Irgendwie irre, kann man sich in Deutschland nicht vorstellen. Im spanischen Klima kein Problem.

Das war natürlich nur ein winziger Teil dieser erlebnisreichen Stadt, aber für uns genau das Richtige. Wir laufen nicht so wirklich gerne durch irgendwelche Kirchen uns historischen Gebäude. 

Die nächsten Tage standen dann wieder ganz im Zeichen der Erholung. Wir wanderten also zwischen Strand, Pool und Restaurant hin und her.

Ein schnelles Selbstauslöser-Bild.

Zwischen all dem Sand gab es einiges an Leben. Abends haben wir Hasen gesehen, leider zu schnell für die Kamera.

Und teilweise sogar schöne farbenfrohe Blüten.

Ich liebe das Meer!


Zum Abschluss meines kleinen Urlaubsberichts ein paar Sonnenuntergangsbilder ohne viele Worte.





 Mein erster Steinturm.


Hach, so schön. Seit Samstagnacht sind wir wieder da. Und damit mir nicht langweilig wird, habe ich mich direkt noch nachts hingesetzt, Fotos auf den Rechner gezogen, gesichtet und einen Teil gedruckt.

Die Bilder sind sowohl mit meiner kleinen PowerShot N als auch unserer neuen Canon Spiegelreflex aufgenommen. Die kleine PowerShot war auch im Urlaub immer und überall dabei. So handlich und praktisch wie sie ist. Ich möchte sie nicht mehr missen.

Um 2:00 Uhr bin ich totmüde ins Bett gefallen um um 6:30 Uhr wieder aufzustehen nach Erkrath zu fahren.

Denn Barbara hatte zum Scrap-Impulse Workshop geladen. Ich dachte das sei der nötige Anreiz um die Heimreise aus dem Sommer verschmerzen zu können. Mein Bericht zum Workshop gibt es dann die Tage.

Jetzt erstmal ganz lieben Dank fürs Vorbeikommen und Kommentieren, auch während meiner Abwesenheit!

Liebe Grüße
Sarah