Sonntag, 6. Oktober 2013

Herbstzauber Blog Hop

Herzlich Willkommen auch von mir zu unserem Herbstzauber-Blog Hop!

Ihr solltet gerade von der lieben Nicole und ihrem Herbstmini zu mir gehüpft sein. Nein? Dann aber schnell zurück zum Anfang.







So und wenn ihr dann wieder hier gelandet seit, habe ich eine kleine Anleitung für euch. Wir zaubern gemeinsam einen herbstlichen Tür- oder Tischkranz.


Was ihr dafür braucht:
Einen Kranz (gekauft oder selbst gebunden)
Herbstliche Papiere in rot, gelb, grün und orange (ich habe folgende verwendet: Echo Park Paper - All About a Boy - Orange/Red, Lily Bee Design - Memorandum lemon, Lily Bee Design - Memorandum grapefruit, Simple Stories - Vintage Bliss - Part II - Green Dot/Grid, Echo Park - Dots & Stripes - Leaf Large Dot, Crate Paper - Farmhouse - Countryside)
Transparentpapier
Wasserfarben und Pinsel
Kleber (Heiß- und Flüssigkleber)
Heißluftföhn
Schere
Paper Piercer
Stempelfarbe in Herbstönen (rot, orange, grün, gelb)
Volumenvlies
Stanzer oder Stanzform Blätter, Big Shot
Leinenfaden
Bastelfilz (in meinem Fall creme)
Kastanien und Eicheln aus dem Dekogeschäft

Und los gehts. Hier nochmal das Material.

Im ersten Schritt färben wir das Transparentpapier ein. Daraus entstehen später Physalis. Dafür klebt ihr das Papier auf eine Bastelunterlage (es wellt sich sonst sehr stark sobald es nass wird) und malt es komplett Orange und Rot an. Dafür nutzt ihr Wasserfarben und einen möglichst großen Pinsel.

Solange alles noch feucht ist, könnt ihr die beiden Farben super miteinander vermischen. 

Das Papier föhnt ihr anschließend mit dem Heißluftföhn trocken, oder legt es zum Trocknen zur Seite. Geht nicht zu nah ran, sonst können durch die Hitze unschöne braune Stellen auf dem Papier entstehen.

In der Zwischenzeit kommt die BigShot zum Einsatz.

Mit ihr und Hilfe der Sizzix Stanze Herbstzauber (wie passend *grins*) stanzen wir verschiedene Blätter aus. 

Alternativ könnt ihr auch Handstanzen benutzen. Zum Beispiel diese hier *klick*. Das macht ihr mit jedem eurer Papiere ein mal. 

Die ausgestanzten Blätter werden jetzt noch weiter bearbeitet.

Hierzu schnappt ihr euch farblich passende Stempelkissen und ein kleines Schwämmchen. 

Mit dem Schwämmchen nehmt ihr Farbe vom Stempelkissen auf und wischt damit in kreisenden Bewegungen über die Außenseite der Blätter. Fangt immer auf der Unterlage an zu wischen, so vermeidet ihr unschöne Kanten auf euren Blättern.

Legt euch etwas Schmierpapier drunter. Das Ganze ist eine schöne Sauerei.

Die eingefärbten Blätter werden nun mithilfe einer kleinen Sprühflasche mit etwas Wasser besprüht.

Dadurch verläuft die Farbe etwas. Und genau das wollen wir erreichen.

Denn jetzt werden die Blätter zusammengeknüllt. Achtet darauf das sie dabei nicht einreißen.

So geknüllt lasst ihr sie trocknen.

Während das passiert schneidet ihr euch kleine Quadrate (10x10cm) aus eurem Volumenvlies. Wir wollen uns jetzt selbst Physalis werkeln. 

Die Quadrate bindet ihr mit einem Stück Leinenfaden zu Bällchen zusammen. 

Im nächsten Schritt nehmen wir uns eine kleine Schablone zur Hand. Sie hat einen Druchmesser von 10cm und wie ihr seht vier Blütenblätter. Ich habe sie einfach per Hand aufgezeichnet und ausgeschnitten.

Mithilfe der Schablone zeichnet ihr auf eurer inzwischen trockenes Transparentpapier die Umrisse ab. Ich habe das ganze drei Mal gemacht. 

Die Form schneidet ihr dann aus. Macht immer eines mehr als ihr benötigt, so habt ihr Reserve falls etwas schief geht. Ich habe drei ausgeschnitten, zum Schluss aber nur eine Physalis verwendet. 

Die "Blumen" werden nun jeweils mittig gefaltet.

Anschließen noch einmal jedes Blütenblatt nach innen. Sodass ihr die "Blüten" so vor euch liegen habt. 

Dann stecht ihr mittig ein Loch hinein. 

Durch dieses Loch fädelt ihr die Enden eurer kleinen Vlieskugeln. Das sieht nun so aus:

Ihr fangt dann an einem Blatt an Heißkleber aufzutragen. Und klebt die Blätter rundherum zusammen. 

Passt auf euer Finger auf, eine heiße Angelegenheit. 

Am Ende sollte eure Physalis in ewa so aussehen.

Überstehendes könnt ihr jetzt noch abschneiden. Anschließen habe ich meine noch etwas in der Hand gedrückt, so knittert das Transparentpapier und die Frucht sieht echter aus. 

Das Herbstlaub müsste nun trocken sein, ihr fummelt es wieder auseinander. Dann sieht es so aus:

Ich habe mir noch zwei Blätter aus Filz gestanzt. Hier also nun das bearbeitete Material. Den abgebildeten Draht habe ich schlussendlich nicht genutzt, nur das ihr euch nicht wundert. 

Auf das große Blatt habe ich das Wort "Fall" gestickt. Dazu einfach eine Nadel und doppelt gelegtes Nähgarn in dunkelbraun zur Hand nehmen. Das kleine Blatt kam nicht zum Einsatz.

Ich habe mir das Wort nicht vorher aufgezeichnet da ich Sorge hatte man würde es später sehen können. In Nachhinein kam mir der Gedanke das ich es auf der Rückseite hätte machen können. Also wenn ihr lieber eine Vorlage habt, malt sie euch auf die Rückseite. 

Jetzt könnt ihr eure Einzelteile Probelegen. 

Und wenn es euch gefällt mit Heißkleber befestigen. 

Fertig ist der Selfmade Herbstkranz!



Meiner ist ein Türkranz und hat deshalb noch ein Schleifenband zur Aufhängung verpasst bekommen.


Ihr wollt mitmachen und gewinnen?

Unter allen Teilnehmern, die bis zum 13. Oktober 2013 mitmachen, verlost die Scrapbook-Werkstatt einen Einkaufsgutschein im Wert von sagenhaften 20 Euro! Um im Lostopf zu landen müsst ihr folgendes tun:

  • hinterlasst auf jedem Blog der teilnehmenden Designteammitglieder und Forum-Rocker einen Kommentar
  • zeigt uns Eure Umsetzung zum Thema "Herbstzauber" auf Eurem Blog
  • Hinterlasst dann auf dem SBW-Blog einen Kommentar mit Link zu eurem Werk
  • auch ohne Blog könnt ihr mitmachen! Schickt euer Werk einfach an Tina & Mireia: shop@scrapbook-werkstatt.de; und hinterlasst danach einen Kommentar auf ihrem Blog

So das war´s von mir, dann hüpft mal schnell weiter zu Vanessa und schaut was sie Schönes für euch gezaubert hat!


Kommentare:

  1. So ein schöner Türkranz würde sich an meiner Türe auch gut machen ;o)
    Da hast du wirklich viel Arbeit reingesteckt, aber hat sich gelohnt!

    LG
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Den würd ich mir sofort auch an die Tür hängen :)

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Sogar die Physalis hast du selbstmacht. Klasse!

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschöner Kranz! Danke für die Anleitung!!!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöner Türkranz! Physalis selbst herstellen, einfach klasse!

    AntwortenLöschen
  6. die physalis sehen täuschend echt aus, klasse!!

    lg daniela

    AntwortenLöschen
  7. seeeeehr schick! die physalis sieht verdammt gut aus!! ich muss auch noch meinen kranz dekorieren, danke für die inspiration!
    liebe grüße
    jana

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diese tolle Inspiration, wo bekommt man nur so einen Kranz her?! LG Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Kranz habe ich vor einigen Jahren mal bei Depot gekauft. Ich bin sicher soetwas in der Art gibt es auch in diesem Jahr.

      GLG
      Sarah

      Löschen
  9. Sarah, wie genial! Ich hätte nie gedacht, das Papierphysalis soooooo echt aussehen können!
    Ein wunderschönes Werk, um das ich dich sehr beneide!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sarah,
    ich kann Felicitas nur beipflichten die Physalis sind der Hammer!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich schließe mich Felicitas an, die Physallis ist ein Knaller!!!

    AntwortenLöschen
  12. Ich will so einen für meine Tür haben....unbedingt :) die Kreativität springt einem glatt entgegen :) den Meinungen zu der Physallis schließe ich mich an :)
    Liebe herbstliche Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Wow - der ist wirklich schön geworden. Die Physallis ist toll!

    AntwortenLöschen
  14. Moin,
    ich bin platt: ich werde diese Woche Physalis bauen!!!!!! Danke für die super Anleitung!
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  15. Super schön! Die Blätter sind toll gefärbt und die Physalis ist der Hammer!!!

    AntwortenLöschen
  16. Genial! Die Physalis!! Einfach der ober-burner!
    Vielen, vielen Dank für die Anleitung zu dem schönen Kranz. Ich werde morgen mal meinen noch übrig gebliebenen verschönern *froi*

    ...diese Physalis... genial!

    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  17. solch ein Kranz staubt hier auch vor sich hin... Die Stanze für die Blätter liegt dank Katja bereits in meinem Einkaufskorb, morgen werden deine einzigartigen Physalis nachgebaut..... Danke für diesen tollen Herbstkranz. LG Tine

    AntwortenLöschen
  18. Will will will nachmachen! Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  19. Diese Physalis sind ja der Oberhammer!
    LG Yasmin

    AntwortenLöschen
  20. Einfach nur GENIAL
    Danke für die Anleitung. Die Physalis sind wirklich einsame spitze.
    Der Kranz wunderschön!

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schöner Kranz und die Physalis-Idee find ich auch klasse. Da sie aber bei mir im Garten wächst, werd ich mir die Arbeit wohl sparen.
    LG SteffiR

    AntwortenLöschen
  22. Was für ein toller Kranz!! Der ist Dir wirklich super-gut gelungen. Die Physalis sehen total genail aus!! Das muss ich mir unbedingt merken!! Vielen Dank für das tolle Tut!

    Viele Grüße,

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen
  23. Ein schöner Kranz! Und eine tolle Anleitung.
    VG EVi

    AntwortenLöschen
  24. Mega viel Arbeit aber dafür total schön und für immer.... WOW!...LG Heike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das Du Dir die Zeit für einen lieben Kommentar nimmst!